• yamnuska

Tongariro National Park

Nach dem Abstecher zur Hawke's Bay besuchten wir den Tongariro National Park. Dieser ist berühmt für seine grossen Vulkane sowie diverse Outdoor-Aktivitäten. Das "Tongariro Alpine Crossing" gilt als beste Tageswanderung in Neuseeland und gehört zu den Top 10 weltweit. Diese führt zwischen den beiden Vulkanen Mount Tongariro und Mount Ngauruhoe durch und ist ca. 20 Kilometer lang (5 bis 8 Stunden). Bei schönem Wetter und guter Kondition eine wunderschöne Wanderung. Dies war jedoch nichts für uns: Barbi's Rücken und meine Knie finden das Bergablaufen, welches mehr Höhenmeter beinhaltete als der Aufstieg, jeweils nicht so toll. Eine zweistündige Wanderung in Whakapapa zu den Taranaki Falls reichte für uns. Diese führte durch eine sehr schöne Gegend mit viel Aussicht auf den Mount Ngauruhoe und den Mount Ruapehu. Eine Fahrt mit der eben erst erbauten Gondelbahn "SkyWaka" ins Skigebiet des Mount Ruapehu liessen wir uns nicht nehmen. Aufgrund des immer noch vorhandenen Schnees konnte man aber nicht viel machen, die Aussicht auf die Vulkane war aber sehr eindrücklich. Speziell zu erwähnen gibt es noch, dass an den Türen im WC im Bergrestaurant wichtige Verhaltensregeln für den Fall eines Vulkanausbruchs stehen (was hier durchaus passieren könnte). Zwei Biketouren (eine kleine und eine grössere) rundeten unsere Aktivitäten im Tongariro National Park ab. Und auch hier für uns aussergwöhnlich, wenn als Entschädigung für den Shuttle ein "Bier- und Chips-Geschenk" lieber angenommen wird als ein finanzieller Zustupf in die "Tip-Box"...




(c) YAMNUSKA.CH