• yamnuska

Hiroshima, Miyajima und Kurashiki

Von Kyoto aus fuhren wir nach Hiroshima, dies erstmals mit dem Shinkansen (Hochgeschwindigkeitszug) . Dies ging "ratz-fatz" und die Landschaft flog nur so an uns vorbei. Aufgrund der Taifunwarnung "Hagibis" (Schlechtwetterprognose für den eigentlich vorgesehenen Touri-Tag am Samstag) besichtigten wir gleich noch den Friedenspark mit dem Atombomben-Dome und vielen Denkmalen, sowie die Karpfenburg von Hiroshima. Das "Hiroshima Peace Memorial Museum" haben wir uns für den zweiten Tag aufgehoben, welches jedoch selbst für uns "Museumsliebhaber" sehr interessant war. Die Besichtigung der Einkaufsstrasse folgte auf dem Rückweg zum Hotel. Tagsdarauf machten wir uns auf, Miyajima (eine kleine Insel vor der Küste), zu besuchen. Dort steht das berühmte Torii im Meer, momentan jedoch leider eingerüstet für eine Renovation. Die besuchten Tempel waren aber trotzdem sehr eindrücklich. Dies war der südwestlichste Punkt unserer Japanreise. Jetzt geht es bereits zurück in Richtung Tokio. Ein erster Zwischenhalt erfolgte im kleinen Städtchen Kurashiki. Der kleine Ort mit seinen schmalen Gassen, dem "Venedig-Kanal" und lokalen Läden hat uns gefallen.




(c) YAMNUSKA.CH