• yamnuska

Aoraki (Mount Cook) - Lake Tekapo

Auf dem Weg zum Aoraki/Mount Cook (höchster Berg in Australasia) machten wir noch einen kurzen Abstecher zum Lake Ohau, welcher in wunderbarem "blau-grün" schimmerte. Nach kurzer Weiterfahrt erreichten wir den Lake Pukaki, von wo aus wir einen ersten Blick auf den imposanten Mount Cook werfen konnten. Da wir jedoch schon ab und zu einen Berg mit Schnee gesehen haben, flippten wir nicht gleich aus wie andere Leute beim "Lookout". Am nächsten Tag gönnten wir uns einen Heliflug um den Mount Cook und über diverse Gletscher, inklusive einer Landung auf dem Tasman Glacier. Ein eindrückliches Erlebnis, wobei wir (einmal mehr) Wetterglück hatten und die Bergwelt geniessen konnten. Anschliessend machten wir noch eine Wanderung ins Hooker Valley, mit ca. 1000 anderen Touristen. Wir sind nun endgültig in der "Hauptsaison" angekommen... Bei Regen und Sturmböen besuchten wir am nächsten Tag noch das Sir Edmund Hillary Alpine Center und fuhren weiter nach Tekapo, wo es zwar nicht weniger windig, aber sonnig war. Dies war auch am nächsten Tag noch so und deshalb wurde aus unserer geplanten Wanderung eine "Kurzversion" und auch die nächtliche Sternbeobachtung-Tour wurde etwas beeinträchtigt, war aber trotzdem sehr imposant und informativ. Von Tekapo aus fuhren wir wieder einmal nach Christchurch, wo wir nun unsere Mountainbikes reisebereit verpackt haben und es schon bald via Singapur zurück in die Schweiz geht.

Wie die Kiwis sagen würden: "sweet as" and "see you mates"!




(c) YAMNUSKA.CH